Thade Gerdes Bohunternehmen        0 49 31 / 938 46-0  |    info@thade-gerdes.de
 
  • Brunnenbau

    Brunnenbau

  • Raupensondiergert auf Tieflader

    Raupensondiergert auf Tieflader

  • Pfahlbohrgert

    Grundwassermessstellenbau

  • Aufschlussarbeiten auf dem Wasser - Gebo und Gebo 3

    Aufschlussarbeiten auf dem Wasser - Gebo und Gebo III

  • Aufschlussarbeiten an Land - Borhraupe

    Bohrpfahlarbeiten

 

Spezialtiefbau -
Gebohrte Stahlrohrpfähle

Stahlrohrpfähle können erschütterungsfrei gebohrt oder erschütterungsarm eingerammt werden. Je nach Statik und Bodenverhältnissen sind sie unten offen oder mit einem verschweißten Deckel wasserdicht verschlossen.


Anschließend erfolgt eine Auffüllung mit Beton und nach Bedarf der Einbau einer Kopfbewehrung als Anschlusseisen.


Bei sehr beengten Verhältnissen, wenn beispielsweise in einer Lückenbebauung eine Baugrube ausgekoffert werden soll und die Abfangung des Nachbargebäudes nicht mit anderen Verfahren ausgeführt werden kann, ist der Einbau einer Nadelwand sinnvoll. Hierbei werden Stahlrohre "Mann an Mann" drehend und drückend im Boden abgeteuft. Dabei können auch komplizierte Geometrien hergestellt werden und bohrtechnische Hindernisse, z. B. alte Fundamente, umbaut werden. Nach Herstellung der Nadelwand werden die Rohre auf Höhe abgebrannt, mit Beton verfüllt und durch einen Stahlträger im oberen Bereich statisch ausgesteift.


Auch als Fundament für große Lampenmaste konnten wir schon Stahlrohrpfähle bohren. Und diese stehen immer noch lotrecht!

Technisches Datenblatt Liebherr 921 [PDF]



Gerät für das Einsatzgebiet: